DIE IDEE

„Wir wohnen gemeinsam“

Unter diesem Motto steht unser Portal für das gemeinschaftliche Wohnen ab 50.

Mit unserer Plattform Nummer50 wollen wir eine einfache Möglichkeit schaffen, sich mit dem Thema des gemeinschaftlichen Wohnens zu befassen — und das ganze so einfach und ausführlich wie möglich.

Nummer50 ist Ihr Wegweiser zur Verwirklichung des gemeinschaftlichen Wohnens in 4 einfachen Schritten: Informieren. Mitbewohner finden. Bestehende Wohnprojekte entdecken. Regionale Experten beauftragen. Unser Netzwerk umfasst Deutschland, Österreich, Schweiz und ganz Europa.

Hinter dem Projekt Nummer50 stecken echte Menschen, die ein Interesse daran haben, dass sich das Thema des gemeinschaftlichen Wohnens im Alter etabliert und noch mehr gelebt wird. Deswegen ist die Nutzung von Nummer50 für alle, die sich den Wunsch vom gemeinschaftlichen Wohnen erfüllen wollen völlig kostenfrei. Um möglichst viele Menschen mitzunehmen, haben wir eine freundliche und barrierefreie Plattform erstellt auf der wir Ihnen den Zugang zu allen relevanten Informationen bereitstellen.

Sind Sie auf der Suche nach einer Senioren WG, die von einer Pflegeeinrichtung angeboten wird, oder suchen Experten die Ihnen bei der Umsetzung Ihres Wunsches zum gemeinschaftlichen Wohnen helfen, dann finden Sie auch diese ausgewählten Angebote auf Nummer50 Diese gewerblichen Anbieter bezahlen auf Nummer50 eine Nutzungsgebühr. Diese finden Sie in der Preisübersicht. Eine unserer Leitlinien sind Fairness und Transparenz. Deswegen sind unsere Preise für gewerbliche Anbieter, die AGB´s und Datenschutzrichtlinien einfach und schnell zugänglich.

Um möglichst viele Menschen mitzunehmen, haben wir eine freundliche und barrierefreie Plattform erstellt auf der wir Ihnen den Zugang zu allen relevanten Informationen bereitstellen.

Nummer50 - Wir wohnen gemeinsam

Lange haben wir überlegt, welches Logo unsere Idee am besten darstellen kann.

Wie in einer Hausgemeinschaft treffen Sie auf unserer Plattform auf eine bunte Mischung von Mitbewohnern, Wohngemeinschaften und Experten. Zusätzlich liefern wir wichtige Informationen. Was passt da besser als ein Namenszug wie eine Hausnummer?

Nummer50

Unsere Plattform ist das „Haus“ im Logo, denn wir bringen die 4 wichtigsten Punkte zum gemeinschaftlichen Wohnen zusammen. Für jeden dieser 4 Punkte steht eines der „Fenster“.

EINFACH. ALLES. ZUSAMMEN.

In 4 Schritten zum gemeinschaftlichen Wohnen

Starten Sie an genau dem Punkt, an dem Sie sich gerade befinden.
So kommen Sie Schritt für Schritt Ihrem Wunsch vom gemeinschaftlichen Wohnen näher.

  • null

    1. Informieren

    Hier stellen wir Ihnen alle Informationen bereit, die Sie benötigen, um sich ein umfassendes Bild über alle Wohnformen zu verschaffen.

    Hier mehr Erfahren

  • null

    2. Mitbewohner finden

    Hier finden Sie Menschen, die das gleiche Interesse haben wie Sie selbst: Länger selbstbestimmt und gemeinschaftlich zu leben – bis ins hohe Alter.
    Sie finden hier:
    • Mitbewohner
    • Projektgruppen
    • WohnStammtische

    Hier mehr Erfahren

  • null

    3. Wohnraum finden

    Bereits bestehende Wohngemeinschaften und Wohnprojekte finden Sie hier.
    Dazu zählen unter anderem:
    • Plus 50 WG
    • Senioren WG
    • Wohnen-für-Hilfe
    • Mehrgenerationenwohnen
    • Wohnen im Ausland
    • Wohnen mit Nationen
    • Pflege WG
    • Bauernhof WG
    • Bauinitiativen
    • Baugrundstücke
    All diese sind auf der Suche nach Ihnen.

    Hier mehr Erfahren

  • null

    4. Experten finden

    Die professionelle Unterstützung für die Umsetzung ihres Herzenswunsches finden Sie hier.
    • lokale Netzwerke
    • Wohnungsbaugenossenschaften
    • Profis, die auf das Thema gemeinschaftliches Wohnen spezialisiert sind

    Hier mehr Erfahren

2 Frauen informieren sich
Mitbewohnerin ist auf der Suche
Bild von einer Wohnform mit 3 Frauen
Im Beratungsgespräch
Grafik von einer Senioren WG
Grafik von einer Senioren WG
Grafik von einem Mehrgenerationenwohnen
Grafik von einer Expertenberatung

WARUM INTERESSIERT UNS DIE DEMOGRAFIE?

Neue Formen der Gemeinschaft

Wir möchten mit Nummer50 dazu beitragen, der gesellschaftlichen Herausforderung des demografischen Wandels aktiv zu begegnen. 

Bis zum Jahr 2050 steigt der Anteil der Bevölkerung im heutigen Rentenalter von derzeit knapp 17 auf über 23 Millionen. Rund jeder dritte Einwohner Deutschlands,Österreichs und der Schweiz wird dann älter als 64 Jahre sein, jeder achte über 80.

Gemeinschaftliches Wohnen mit netten Menschen, die auch schnell zu Freunden werden, ist die Alternative zum Alt werden in Einsamkeit. Hier leben Frauen und Männer länger selbstbestimmt nach ihren individuellen Vorstellungen, die Menschen in der Gemeinschaft passen aufeinander auf und sind füreinander da. Dennoch hat jeder den Freiraum, den er oder sie benötigt. Deshalb ist das gemeinschaftliche Wohnen immer ein Gewinn an Lebensqualität. 

Wir möchten die Verbindung schaffen zwischen Menschen, die das selbe Interesse haben, die an ihre Zukunft denken und die sich jetzt nach der langen Zeit des Arbeitens noch einmal sagen „es ist Zeit für was Neues“. Diese Menschen wollen wir mit Nummer 50 auf ihrem Weg unterstützen.

Bevölkerungsentwicklung

  • 2014
  • 2025

DAS BIN ICH  – ANDREAS PÖTTER

Warum mich das Thema bewegt

Meine Motivation ist es, Menschen zu helfen und gemeinsam Möglichkeiten zu finden, um die individuelle Lebenssituationen jedes einzelnen zu verbessern.

Seit zehn Jahren habe ich Erfahrung in der Kundenbetreuung in einer der größten gesetzlichen Krankenversicherungen. Auch in meiner Tätigkeit als Teamleiter eines Kundencenters in Berlin ist es für mich das wichtigste, schnell Hilfe anzubieten und gemeinsam Lösungen zu finden.

Dabei sind es gar nicht immer große Anliegen, die die Menschen bewegen, sondern doch oft alltägliche Dinge, die Probleme bereiten. Ich bin fest davon überzeugt, dass viele Menschen sich gegenseitig helfen könnten – wenn sie sich nur kennen würden.

Ich denke da zum Beispiel an eine ältere Dame, die alleine ist und dringend Unterstützung im Haushalt benötigt und eine junge Mutter die dringend jemanden sucht, der ab und zu nach ihrem Kind sieht. Diese beiden könnten sich gegenseitig eine große Hilfe sein. In den vergangenen zehn Jahren habe ich viele solcher Erfahrungen gemacht. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, Nummer50 – Wir wohnen gemeinsam zu gründen. So kann ich einen Teil dazu beitragen, den gesellschaftlichen Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen. Ich möchte all denen helfen, die sich für eine Form des gemeinschaftlichen Wohnens ab 50 interessieren.

 

Bild von Andreas Pötter

UNSERE VISION

Unsere Vision ist es, ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben bis ins hohe Alter durch gemeinschaftsorientiertes Wohnen möglich zu machen.

UNSERE MOTIVATION

Wir wollen dazu beitragen, dass junge und ältere Generationen zusammenleben und füreinander da sind. Im Alter soll niemand mehr alleine sein müssen. Wir wollen Sie dabei unterstützen, ab 50 Jahren einen neuen und erfüllten Lebensabschnitt zu beginnen. Indem Sie in Ihren Mitbewohnern neue Freunde und ein neues soziales Umfeld finden, bleibt Ihre Selbstständigkeit möglichst lange erhalten.

UNSERE AUFGABE

Wir sehen unsere Aufgabe darin, Menschen ab 50 Jahren in neuen Wohnformen gemeinschaftsorientiert und generationsübergreifend zusammenzubringen. Damit wollen wir ihnen ein längeres, selbstbestimmtes und gemeinschaftliches Leben ermöglichen. Dies gelingt uns indem wir zu innovativen Wohnformen umfassend beraten und ihnen eine Plattform bieten, um den richtigen Mitbewohner und Experten für die Umsetzung  zu finden.

GEFÄLLT IHNEN DAS PORTAL ? – DANN ERZÄHLEN SIE ES GERN WEITER

facebook-dreamstale25

twitter-dreamstale71

google+-dreamstale37

xing-dreamstale82

linkedin-dreamstale45

mail-dreamstale47