DOWNLOADS

Wir haben für Sie eine übersichtliche Auswahl von Hilfen, Checklisten und Downloads bereitgestellt. Bitte achten Sie darauf, dass einige der Inhalte auf externe Seiten verweisen, die nicht zu Nummer50.de gehören.

Informieren

1 Download

Mitbewohner

3 Downloads

Wohnraum

2 Downloads

Expertentipps

3 Downloads

INFORMIEREN

LÄNGER ZUHAUSE LEBEN

„Länger zuhause leben“ ist der Wunsch der meisten älteren Menschen. Altersgerechter Umbau, Nachbarschaftshilfe und soziale Dienstleistungen machen es möglich, auch dann in der vertrauten Wohnung zu bleiben, wenn man Unterstützung oder Pflege braucht. Der Wegweiser des Bundesfamilienministeriums „Länger zuhause leben“ zeigt praktische und leicht umsetzbare Wege auf, das Wohnen im Alter möglichst selbstständig und barrierefrei zu gestalten. Nützliche Checklisten helfen bei der Planung: von der Einschätzung der eigenen Wohnwünsche bis zur Entscheidung für den richtigen Pflegedienst.

Herausgeber:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Referat Öffentlichkeitsarbeit 11018 Berlin
Web       www.bmfsfj.de 

Zukunft des Wohnens – Die zentralen Trends bis 2025

Eine neue Studie des Zukunftsinstituts untersucht, wie wir in Zukunft wohnen werden. Kaum ein Thema beschäftigt die Menschen so sehr, wie das Wohnen. Dabei geht es nicht nur um die Frage nach Eigentum oder Miete, sondern mehr noch um das Verhältnis von Privatem zu Öffentlichem, von Familie und Beruf, von persönlicher Freiheit und kollektiver Sicherheit. Es geht um Wohnkonzepte, die der demografischen Entwicklung gerecht werden und letztlich auch um Reaktionsmöglichkeiten auf zukünftige Wetterkapriolen und Naturereignisse.

Herausgeber:

Zukunftsinstitut Österreich GmbH
Rudolfsplatz 12/DG 1
1010 Wien
Österreich
Tel: +43 (0)1 9 43 40 30

Web:      www.zukunftsinstitut.de

Praxis-Leitfaden zur Selbstorganisation und Partizipation im Wohnungsbau 

für Wohnprojekte, Hausgemeinschaften, Baugemeinschaften, Trägerschaften und Nachbarschaften.
Warum lohnen sich diese Selbsthilfeprojekte? Ein nützlicher Ratgeber.

Herausgeber:

URBANES WOHNEN E.V.
c/o Grüne Schul- u. Spielhöfe

Hirschgartenallee 27
80639 München
089/ 5020250

MITBEWOHNER

Qualitätskriterien Checkliste

Eine Checkliste die die Beziehungen zwischen den WG-Mitgliedern und ambulanten Pflegediensten regelt. Diese hilft zur Qualitätssicherung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften (nicht nur) für Menschen mit Demenz.

Herausgeber:

Les petits frères des Pauvres – Freunde alter Menschen e. V.

Hornstraße 21
10963 Berlin
Telefon: 030/ 691 18 83
Telefax: 030/ 691 47 32

Web:   www.wg-qualitaet.de

WOHNRAUM

Checkliste zum Kauf einer Neubauwohnung

Kennen Sie auch die Regeln, nach denen Wohnungseigentümer zusammenleben (müssen)? Wissen Sie, wie der Wohnungskauf erfolgen soll? Diese Checkliste enthält Tipps, die Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Herausgeber:

Akademie der Wohnungseigentümer
Manfred Bautzen
Schützenstr. 14
12105 Berlin
Telefon   030 – 70 60 37 61 
E-Mail     akademie@akademie-wohnungseigentuemer.de
Web       www.akademie-wohnungseigentuemer.de

 

 

Mustermietvertrag für Wohnräume

Herausgeber:

Akademie der Wohnungseigentümer
Manfred Bautzen
Schützenstr. 14
12105 Berlin
Telefon   030 – 70 60 37 61 
E-Mail     akademie@akademie-wohnungseigentuemer.de
Web       www.akademie-wohnungseigentuemer.de

 

 

Untermietvertrag für Wohnräume

Der Untermietvertrag regelt das Zusammenleben, wenn Sie Ihre Mietwohnung untervermieten möchten Besser gleich einen Untermietvertrag abschliessen.Die Untermiete ist grundsätzlich erlaubt. Allerdings muss die Zustimmung des Hauptvermieters dafür eingeholt werden. Am besten schriftlich und noch besser eingeschrieben. Die schriftliche Form ist allerdings nicht vorgeschrieben.

Herausgeber:

Standardvertraege.de
René Dumoulin
Grünkottenstraße 30
47269 Duisburg

Tel. 0175/7247742
Fax. 0203/2808991
Email:   info@komVAL.biz
Web       http://www.standardvertraege.de

 

Muster Wohnungsabnahmeprotokoll

Herausgeber:

Akademie der Wohnungseigentümer
Manfred Bautzen
Schützenstr. 14
12105 Berlin
Telefon   030 – 70 60 37 61 
E-Mail     akademie@akademie-wohnungseigentuemer.de
Web       www.akademie-wohnungseigentuemer.de

 

 

EXPERTENTIPPS

Gründungsleitfaden für Genossenschaften

Herausgeber:

Prüfungsverband der kleinen und
mittelständischen Genossenschaften e.V.
Boxhagener Straße 76,78
10245 Berlin

Telefon   030 26 55 12-36
Fax         030 26 55 12-38
E-Mail     info(at)pruefungsverband.de
Web       www.pruefungsverband.de

 

LINK

Sie gelangen zu einer externen Seite, die nicht zu Nummer50.de gehört. Nutzen Sie dort bitte die Navigation oder die Suchfunktion.

Barrierefreies Wohnen – Mehr Wohnwert im Alltag – 2. überarbeitete Auflage Materialien zum Wohnungsbau

Das Faltblatt macht auf die barrierefreie Gestaltung der wichtigsten Bereiche eines Wohnhauses aufmerksam und vermittelt auf Grundlage der neuen Bestimmungen der DIN 18040 Teil 2 (Wohnungen) bauliche Lösungsvorschläge.

Herausgeber:

Oberste Baubehörde
im Bayerischen Staatsministerium des Innern Sachgebiet Technische Angelegenheiten des Wohnungsbaus, Experimenteller Wohnungsbau Franz-Josef-Strauß-Ring 4
80539 München

Web      www.innenministerium.bayern.de

 

Welche Rechtsformen bieten sich an?

Je nachdem welche Interessen mit der Gründung der Gruppe verfolgen und welche finanziellen Mittel Ihnen zur Verfügung stehen, bieten sich unterschiedliche Rechtsformen an. Auf dieser Übersicht erhalten Sie einen gut strukturierten Überblick. 

Herausgeber:

STATTBAU
Stadtentwicklungsgesellschaft mbH
im Umweltforum Auferstehungskirche
Pufendorfstr. 11
10249 Berlin
Tel.: 030 690 81 – 0
Fax.: 030 690 81 – 111

Mail: berlin@stattbau.de
Web: www.stattbau.de

GEFÄLLT IHNEN DAS PORTAL ? – DANN ERZÄHLEN SIE ES GERN WEITER

facebook-dreamstale25

twitter-dreamstale71

google+-dreamstale37

xing-dreamstale82

linkedin-dreamstale45

mail-dreamstale47